1. Geografische Übersicht

Eingang Wasserloch
Eingang Wasserloch am Kehlberg

Das Wasserloch am Kehlberg liegt am Rande der Ortschaft Volkringhausen und liegt im westlichen Hang den Hönnetals. Der Eingang der Höhle liegt direkt neben der Straße, ca. 50cm unterhalb der Straßendecke.

2. Geologische Übersicht

In einer kleinen Kalklinse hat hier ein Bach das Wasserloch am Kehlberg ausgewaschen. Diese Kalklinse ist eine Ausbuchtung des devonischen Massenkalkstrangs, der von der Hönne durchflossen wird.

3. Hydrologische Übersicht

Nur 75m entfernt vom Eingang des Wasserlochs verschwindet ein kleine Bach im Untergrund. Nach seinem Weg durch den Kalkstein fließt der Bach neben der Straße wieder aus der Höhle heraus. An Tagen mit wenig Schüttung, fließt der Bach nicht aus der Höhle heraus, sondern verschwindet kurz vor dem Eingang in einer kleinen Spalte nach unten und ist nicht weiter verfolgbar.

4. Wasserloch am Kehlberg

Bereits am Eingang der Höhle muss man sich bücken. Vom Eingang aus zieht ein Kluftgang grade in den Berg hinein. Der Boden ist mit Bachgeröll bedeckt und wird meistens auch von einem Bach überspült. Nach ca. 10m biegt der eigentliche Höhlengang nach recht ab und hat grade genug Größe, dass ein Höhlenforscher hindurch passt. Mal auf allen Vieren, mal auf dem Bauch im Wasser.
Das Wasserloch am Kehlberg zeichnet sich durch ständige Richtungswechsel aus, immer wieder gibt es kleine Stufen die der Bach hinunter stürzt. Nach etwa 40m gelangt man an eine sehr enge Stelle bei der man nicht mehr drum rum kommt, sich komplett ins Wasser zu legen. Der Gang geht danach weiter wie zuvor, wird aber nach und nach immer kleiner,bis er irgendwann nicht mehr befahrbar ist.